Wurde Anne Frank doch nicht verraten?

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 2076
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Wurde Anne Frank doch nicht verraten?

Postby phdnm » 5 months 1 week ago (Sat Dec 17, 2016 9:16 am)

Wurde Anne Frank doch nicht verraten?


Das Anne-Frank-Haus äußert Zweifel an der gängigen Theorie zur Ergreifung des Mädchens durch die Nazis. Demnach ist das Versteck der Familie womöglich aus anderen Gründen entdeckt worden als bisher gedacht.

17.12.2016

Das jüdische Mädchen Anne Frank, das im August 1944 nach mehr als zwei Jahren in einem Versteck in Amsterdam von Nazis aufgespürt wurde, wurde möglicherweise nicht wie bisher angenommen an die deutschen Besatzer verraten.

In einem neuen Forschungsbericht, den das Anne-Frank-Haus in der Nacht zum Samstag veröffentlicht hat, heißt es: Es sei auch möglich, dass Anne Frank gemeinsam mit sieben anderen Untergetauchten bei einer Suche der deutschen Behörden nach illegalen Arbeitern und Herstellern gefälschter Essensmarken entdeckt wurde. "Unsere Untersuchung widerlegt einen möglichen Verrat nicht, zeigt aber, dass auch andere Möglichkeiten untersucht werden sollten", sagte der Stiftungsdirektor Ronald Leopold.

Bislang wird in den Darstellungen davon ausgegangen, dass die Familie Frank an die Nazis verraten wurde - auch wenn stets offen blieb, durch wen. "Die Frage war immer: Wer verriet Anne Frank und die anderen Untergetauchten? Aber sich auf eine Denunziation zu konzentrieren, beschränkt den Blick auf die Festnahme", erklärte das Museum.

Anne Frank lebte mit ihrer Familie von 1942 bis 1944 im Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht im Versteck vor den Nationalsozialisten und schrieb dort auch das weltberühmte Tagebuch.

Mit dem Bericht relativiert die Stiftung die bisher gängige Geschichtsschreibung, wonach der "Sicherheitsdienst" (SD) kurz vor der Durchsuchung des Hauses an der Prinsengracht 263 einen anonymen Anruf des Verräters erhalten habe.

Eine andere Möglichkeit ist laut der Studie, dass sich der Polizeieinsatz in dem Haus ursprünglich gegen Schwarzhandel mit Essensmarken gerichtet hat und der "Sicherheitsdienst" erst bei der Durchsuchung auf die untergetauchten Juden stieß. Dabei beziehen sich die Forscher auch auf Tagebucheinträge Anne Franks aus dem März 1944, die nahelegten, dass die Familie Rationierungsmarken von zwei Verkäufern erhielt, die ebenfalls im Haus an der Prinsengracht lebten.

Aus anderen Dokumenten gehe hervor, dass etwa andere Bewohner des Hauses von den deutschen Besatzern wegen Schwarzarbeit bestraft worden seien. Die SD-Leute, die Anne Frank und ihre Familie festnahmen, seien auch nicht schwerpunktmäßig mit dem Aufspüren von Juden beauftragt gewesen, sondern mit Wirtschaftsvergehen, schreiben die Forscher.

Die Familie Anne Franks war 1934 aus Deutschland in die Niederlande ausgewandert. Nachdem die deutschen Ermittler sie aufgriffen, wurde sie in Konzentrationslager deportiert. Anne Frank starb im Frühjahr 1945 in Bergen-Belsen an Typhus - wenige Wochen vor der Befreiung des Lagers durch britische Truppen.



Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest