Solidarität mit Gerd Ittner

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 2795
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Solidarität mit Gerd Ittner

Postby phdnm » 3 months 5 hours ago (Wed May 16, 2018 7:00 am)

Solidarität mit Gerd Ittner


Mai 15, 2018

Ein weiterer mutiger und unbeugsamer Kämpfer für Wahrheit und Meinungsfreiheit braucht unsere Unterstützung

Am Sonnabend, dem 12. Mai 2018, seinem 60. Geburtstag, wurde Gerd Ittner in Bretzenheim von der Straße weg verhaftet.


Von Sonnabend bis heute war er in der JVA Rohrbach in Wöllstein in der Sanitätsabteilung untergebracht. Jegliche Auskunft über seinen Zustand wurde mir verweigert. Heute, am 15. Mai, wurde er in die JVA nach Nürnberg verbracht.

Wie die erst kürzlich inhaftierte Ursula Haverbeck, wie Horst Mahler, Monika Schaefer, Arnold Höfs, Wolfgang Fröhlich und viele andere mehr ist natürlich auch der wortstarke Gerd Ittner den Lügenbaronen ein Dorn im Auge. Damit die BRD-Besatzungsverwaltung noch ein bißchen länger an den Trögen der Macht bleiben und das Deutsche Volk unterdrücken, ausplündern und entrechten kann, sollen diese aufrechten und charakterstarken Menschen zum Schweigen gebracht werden.

Diese wahrheitssuchenden und -verkündenden Persönlichkeiten widersetzen sich mutig dem sich permanent verschärfenden Denk- und Meinungsverbot und decken friedlich die Lügen auf, die dem Besatzungskonstrukt BRD noch die Existenz sichern. Deshalb werden sie als „Gefährder des öffentlichen Friedens“ etikettiert, in Schauprozessen abgeurteilt und weggesperrt. Sie belegen die angeblich zu geringe Zahl an verfügbaren Gefängniszellen, in denen dann für echte Straftäter wie Mörder, Räuber, Vergewaltiger, Kinderschänder etc. leider kein Platz mehr ist, so daß diese wahren Gefährder in Freiheit und oftmals völlig unbehelligt von der BRD-Justiz ihr Unwesen treiben können.

Bitte unterstützt Gerd Ittner, indem Ihr ihm schreibt. Er benötigt unbedingt Briefmarken, die den Briefen beigelegt werden dürfen.

Die Anschrift lautet:

Gerd Ittner
JVA Nürnberg
Mannertstraße 6
90429 Nürnberg


http://die-heimkehr.info/deutscher-geis ... rd-ittner/



User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 2795
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Re: Solidarität mit Gerd Ittner

Postby phdnm » 2 months 4 weeks ago (Wed May 16, 2018 3:17 pm)



https://www.bitchute.com/video/8Uny1aLOhTk/

Gerd Ittner wurde am 12.5. auf dem Weg zu einer Gedenkveranstaltung für die ermordeten Deutschen der Rheinwiesenlager von der Polizei verhaftet und in die JVA Nürnberg verbracht.

Zeigt Solidarität mit ihm. Schreibt ihm eine Karte.

Gerd Ittner
JVA Nürnberg
Mannertstraße 6
90429 Nürnberg

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 2795
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Re: Solidarität mit Gerd Ittner

Postby phdnm » 1 month 4 weeks ago (Sat Jun 16, 2018 7:02 am)


User avatar
PRHL
Member
Member
Posts: 54
Joined: Thu Dec 25, 2008 12:38 pm
Location: 46282 Dorsten
Contact:

Re: Solidarität mit Gerd Ittner

Postby PRHL » 1 month 1 week ago (Tue Jul 03, 2018 1:27 pm)

Am 25.06.2018, habe ich einen Brief an Gerd Ittner geschickt (noch keine Antwort - wenn überhaupt eine kommen sollte; allerdings hat es bei Monika Schaefer 40 (vierzig) Tage gedauert, bis sie meinen Brief überhaupt erhalten hat!):

Sehr geehrte Herr Ittner,
möglicherweise sind Sie etwas überrascht, dass es auch Priester gibt, die sich für Ihren Fall interessieren.

Nun, zu den Unterlagen im Strafprozess gegen Monika Schaefer gehört auch ein Zitat von Claude Lanzmann, Produzent des Films „Shoa“:
„Wenn Auschwitz wahr ist, dann gibt es ein menschliches Leiden, das sich mit jenem Christi überhaupt nicht auf eine Stufe stellen läßt. (…) In diesem Fall ist Christus falsch, und nicht von ihm wird das Heil kommen. (…) Wenn nun Auschwitz weitaus extremer als die Apokalypse ist, weitaus schreckenerregender als das, was Johannes in der Apokalypse erzählt (denn die Apokalypse ist beschreibbar und gemahnt sogar an ein großes hollywoodähnliches Spektakel, während Auschwitz unaussprechlich und unbeschreibbar ist), dann ist das Buch der Apokalypse falsch und das Evangelium desgleichen. Auschwitz ist die Widerlegung Christi.“
(„Les Temps modernes“, Dezember 1993, S. 132/133).

Weder „Johannes Paul II.“ (Wojtyla), der im Jahr 1979 in Auschwitz war und im Jahr 2005 gestorben ist,
noch „Benedikt XVI.“ (Ratzinger), der im Jahr 2006 in Auschwitz war,
noch „Franziskus“ (Bergoglio), der im Jahr 2016 in Auschwitz war,
haben gegen diese Behauptung protestiert: „Auschwitz ist die Widerlegung Christi.“

Warum nicht? Nun, weil diese drei Pseudo-Päpste selbst zu den ärgsten Feinden Christi gehören.

Tatsächlich sind Kirche und Nationalsozialismus absolut unversöhnlich – bester Beweis ist wohl die Enzyklika „Mit brennender Sorge“. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Kirche es nicht hinnimmt, wenn Geschichte gefälscht wird – und genau das passiert ja permanent auch dadurch, dass die Rolle der Kirche im NS, namentlich die Rolle von Papst Pius XII., durch den Schmutz gezogen wird. Bekanntestes Beispiel dafür ist wohl „Der Stellvertreter“ von Rolf Hochhuth.

Die katholische Kirche (also die echte!) wurde nicht nur im NS verfolgt, sondern wird es leider auch heute in der BRD. Zur Orientierung sind zwei meiner Pressemeldungen angefügt.

Papst Pius XII. und der Holocaust bei heise – https://archive.org/details/PapstPiusXI ... stBeiHeise

Revisionismus Und Geschichtsfälschung – https://archive.org/details/Revisionism ... tsflschung

Die Kirche weiß sich der Wahrheit verpflichtet.

Mit christlichem Gruß, P. Rolf Lingen

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 2795
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Re: Solidarität mit Gerd Ittner

Postby phdnm » 3 weeks 2 days ago (Mon Jul 23, 2018 12:01 pm)



Heute kam ein Brief vom politischen Gefangenen Gerd Ittner. Hier Auszüge davon.

Freiheit für alle politischen Gefangenen! Für die Abschaffung des Paragraphen 130 StGB!

Schreibt Briefe an Ursula Haverbeck, Gerd Ittner, Wolfgang Fröhlich, Horst Mahler, Alfred und Monica Schaefer und all die anderen, damit sie wissen: WIR stehen hinter ihnen!


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests