95-jähriger ehemaliger Wachmann im KZ Stutthof vor Jugendkammer angeklagt

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 3856
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

95-jähriger ehemaliger Wachmann im KZ Stutthof vor Jugendkammer angeklagt

Postby phdnm » 10 months 4 weeks ago (Mon Jul 13, 2020 11:24 pm)

95-jähriger ehemaliger Wachmann im KZ Stutthof vor Jugendkammer angeklagt


13. Juli 2020

Vor dem Landgericht Wuppertal könnte 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor der Jugendstrafkammer ein Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann des NS-Konzentrationslagers Stutthof beginnen.

Der heute 95 Jahre alter Mann sei angeklagt worden, teilte ein Sprecher des Gerichts mit. Derzeit werde dessen Verhandlungsfähigkeit begutachtet. Wenn das Ergebnis vorliege, werde über die Eröffnung des Hauptverfahrens entschieden. Nach früheren Angaben der Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft in Dortmund war der Mann Wachmann im NS-Konzentrationslager Stutthof. Ihm wird Beihilfe zum Mord in mehreren Hundert tateinheitlichen Fällen vorgeworfen.

In Hamburg läuft derzeit ein Prozess gegen einen Ex-Wachmann im NS-Konzentrationslager Stutthof. Der 93-Jährige hatte zum Auftakt im vergangenen Oktober eingeräumt, dass er dort Wachmann war. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe führe zudem Ermittlungen gegen eine Frau, die ebenfalls in dem KZ tätig gewesen sein soll, sagte der stellvertretende Leiter der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg, Thomas Will, der Deutschen Presse-Agentur.


https://www.deutschlandfunk.de/wupperta ... id=1150853

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 3856
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Re: 95-jähriger ehemaliger Wachmann im KZ Stutthof vor Jugendkammer angeklagt

Postby phdnm » 3 months 1 day ago (Fri Mar 12, 2021 12:30 am)

NRW: Mann soll an Hunderten Morden beteiligt gewesen sein – doch es kommt zu KEINEM Prozess


11.03.2021

Prozess gegen einen mutmaßlichen ehemaligen SS-Wachmann am Landesgericht Wuppertal in NRW abgelehnt! Dabei soll der Mann aus NRW von den Hinrichtungen Hunderter Menschen gewusst haben und sogar beteiligt gewesen sein.

Das Landgericht Wuppertal (NRW) hat vorerst entschieden, den Prozess um einen 96-Jährigen nicht zu eröffnen, wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch mitteilte.

Dem Hochbetagten war Beihilfe zum Mord in mehreren hundert Fällen vorgeworfen worden. Er soll von Juni 1944 bis Mai 1945 als Heranwachsender einem SS-Totenkopf-Wachbataillon zugeteilt gewesen sein,

Rund 5000 Menschen sollen damals im Stutthofer KZ ums Leben gekommen sein. Der 96-Angeklagte, ein ehemaliger mutmaßlicher SS-Wachmann, soll davon gewusst haben. Er soll zudem „einen Vernichtungstransport von rund 600 Menschen begleitet haben“, wie der Sprecher mitteilte.

Die Kammer sei der Auffassung, dass der Angeklagte über das Vorgehen im KZ Stutthof und dessen Ausmaß gewusst haben muss, seine ihm aufgetragenen Arbeiten dennoch weiter verübte.

Unter lebensbedrohlichen Umständen hatten die Gefangenen auf ihre Hinrichtung warten müssen, die durch Giftgas, Erschießung oder dem Injizieren von Benzin oder Phenol ausgelöst worden waren.

Doch weil der 96-jährige Angeklagte laut eines ärztlichen Gutachtens als dauerhaft verhandlungsunfähig erklärt wurde, wurde die Eröffnung des Prozesses nun fallengelassen.

Das Gericht erlegte dem 96-Jährigen die ihm bisher entstandenen Kosten des Verfahrens auf, weil ein erheblicher Tatverdacht bestehe. Gegen den Beschluss kann noch Beschwerde eingelegt werden.


https://www.derwesten.de/region/nrw-wup ... 68335.html


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests