Zündels Defence-Team stinkt

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
neocon
Member
Member
Posts: 84
Joined: Sat Jan 03, 2004 5:49 pm
Location: Germany

Zündels Defence-Team stinkt

Postby neocon » 1 decade 4 years ago (Wed Nov 09, 2005 8:26 pm)

Ich find diese Fossil-Sammlung auf und an Zündels Verteidigerbank
echt zu arg. Mahler, Rieger und zur Unterstützung Deckert
und irgendein NPD Funktionär... was soll das bringen ausser
dass jeder sagt "omann immer die gleichen".

Ich würde die davonjagen, mir einen netten "linken"
Mannheimer Strafverteidiger suchen, Reue zeigen und
diesen komischen stalinistischen Schauprozess
über mich ergehen lassen. Zündel muss einfach klar sein,
dass er null Chance hat und es nur um die Strafzumessung geht.

Zundel ist Internet-Pionier und der Nummer eins Revisionist.
Er ist 66 Jahre und sollte es gut sein lassen. Hat genug zum
Thema gesagt und genug Zeit geopfert. Irgendwann in 50
Jahren, wenn die russischen Archive geöffnet werden und
jeder nachlesen kann, wie sich NKWD Spindoktoren die
Backen gehalten haben vor Lachen, als sie sich anno 1945
den "Holocaust" ausgedacht haben, da wird man sich noch
an Zundel erinnern und über die gehirngewaschenen
Bundesbürger des Jahres 2005 schmunzeln.

Ich hab mich jetzt auch schon geschlagene 3 Jahre mit
dem Holohoax befasst und ich muss sagen irgendwann
wirds langweilig. Eine scheiss gut gemachte alliierte
Propagandanummer. Wat solls. Anstatt ewig rumzuweinen
wie fies diese Lügengeschichte war sollte man sich vielleicht
lieber eine eigene geniale Propagandastory ausdenken, um
der grenzenlosen Judenliebe bissel was entgegenzusetzen
und die Leute wieder auf den Boden zu holen.

Irgendwelche Vorschläge?

Bergmann
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 382
Joined: Wed Feb 23, 2005 4:29 pm

Postby Bergmann » 1 decade 4 years ago (Wed Nov 09, 2005 8:54 pm)

neocon wrote:Ich würde die davonjagen, mir einen netten "linken"
Mannheimer Strafverteidiger suchen, Reue zeigen und
diesen komischen stalinistischen Schauprozess
über mich ergehen lassen. Zündel muss einfach klar sein,
dass er null Chance hat und es nur um die Strafzumessung geht.

Ich kann Dir nur zustimmen. Das gleiche für Rudolf. Ich kenne den Mann persoenlich.
Warum für die Deutschen in D. etwas tun und dann von diesen Leuten ins Gefängnis gesteckt werden.
Ich habe dem Rudolf geraten: Laß den Holocaust und Revisionismus fallen, hör auf damit und kümmer dich um Deine Familie. Das ist Nummer eins. Die Deutschen in D. danken es dir nicht. Ich glaube daß er es am Ende eingesehen hat.

Ich hab mich jetzt auch schon geschlagene 3 Jahre mit
dem Holohoax befasst und ich muss sagen irgendwann
wirds langweilig.

Genau. Es wird sehr langweilig.

Gruppe Samisdat
Member
Member
Posts: 11
Joined: Sat Apr 30, 2005 12:57 pm
Location: Germany
Contact:

Postby Gruppe Samisdat » 1 decade 4 years ago (Sat Nov 12, 2005 1:43 pm)

neocon wrote:
[...]

Anstatt ewig rumzuweinen
wie fies diese Lügengeschichte war sollte man sich vielleicht
lieber eine eigene geniale Propagandastory ausdenken, um
der grenzenlosen Judenliebe bissel was entgegenzusetzen
und die Leute wieder auf den Boden zu holen.

Irgendwelche Vorschläge?


Hallo neocon!
Der Holohax ist in der Tat langweilig und nichts weiter als eine infame Propagandalüge. ABER: So lange die Feinde ihn benutzen, um die ahnungslosen und gleichgültigen Deutschen damit zu knechten müssen wir dagegenhalten. Nur wenn dieser Schwindel als solcher entlarvt wird, hat das Deutsche Volk eine Chance auf wirkliche Selbstbestimmung. Es liegt noch ein langer Kampf vor uns!

Auch was die "grenzenlose Judenliebe" angeht, gibt es nur eine Strategie:
Die Wahrheit über diese Leute, die sich von Gott auserwählt halten, zu verbreiten. Versucht es mal hiermit:

http://www.angelfire.com/ar3/myimages/judaismus.htm

dieser Text ist auch als Faltblatt zu haben:

http://www.angelfire.com/ar3/myimages/judaismus.pdf

ausdrucken + beidseitig kopieren + verteilen +

Gruß von der Gruppe Samisdat

Bergmann
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 382
Joined: Wed Feb 23, 2005 4:29 pm

Postby Bergmann » 1 decade 4 years ago (Sat Nov 12, 2005 2:12 pm)

Hier ist eine neue Briefmarke:

Image

Man kriegt das Kotzen!

User avatar
neocon
Member
Member
Posts: 84
Joined: Sat Jan 03, 2004 5:49 pm
Location: Germany

Postby neocon » 1 decade 4 years ago (Sat Nov 12, 2005 2:54 pm)

Auf der Briefmarke fehlt ein kleines Atom-U-Boot als
Symbol für das extensive Wiedergutmachungsbedürfnis
deutscher Politiker.

pathologischer Philosemitismus = krankhafte Judenliebe

Tannenbaum
Posts: 2
Joined: Mon Aug 28, 2006 9:43 am

Postby Tannenbaum » 1 decade 3 years ago (Tue Sep 12, 2006 1:03 pm)

Hallo neocon!
Der Holohax ist in der Tat langweilig und nichts weiter als eine infame Propagandalüge. ABER: So lange die Feinde ihn benutzen, um die ahnungslosen und gleichgültigen Deutschen damit zu knechten müssen wir dagegenhalten. Nur wenn dieser Schwindel als solcher entlarvt wird, hat das Deutsche Volk eine Chance auf wirkliche Selbstbestimmung. Es liegt noch ein langer Kampf vor uns!

Auch was die "grenzenlose Judenliebe" angeht, gibt es nur eine Strategie:
Die Wahrheit über diese Leute, die sich von Gott auserwählt halten, zu verbreiten. Versucht es mal hiermit:

http://www.angelfire.com/ar3/myimages/judaismus.htm

dieser Text ist auch als Faltblatt zu haben:

http://www.angelfire.com/ar3/myimages/judaismus.pdf

ausdrucken + beidseitig kopieren + verteilen +

Gruß von der Gruppe Samisdat[/quote]

Dieser Meinung bin ich auch. Die beste Strategie ist es, die Wahrheit zu sagen, und das ist vielleicht etwas anstrengend, aber durchaus sinnvoll. Und gerade durch Flugblätter könnte man sicherlich viel erreichen. Und niemand hat ja gesagt, dass man alle Freizeit im Kampf gegen die Juden/die Holocaust-Lüge verbrauchen muss.

Warum soll man auf Zündels Verteidiger oder auf Rudolf schimpfen oder sie kritisieren, weil sie sich zum Teil opfern oder jedenfalls sich einsetzen im Kampf fürs allgemeine Wohl? Vielleich ist das in der jetzigen Welt nicht ganz klug, aber es ist auch löblich. Rudolf soll mit seinen "Vorlesungen über den Holocaust" ein sehr gutes und scharf argumentiertes Buch geschrieben haben, und dafür muss man ihm danken.


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests