Ich bin NICHT Charlie

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
phdnm
Valuable asset
Valuable asset
Posts: 3400
Joined: Tue Jun 05, 2012 12:11 pm

Ich bin NICHT Charlie

Postby phdnm » 5 years 1 month ago (Fri Jan 09, 2015 4:23 pm)




Jean-Louis Roba, Autor militärhistorischer Bücher, vor allem über den 2. Weltkrieg, 61, Belgier, zu der "Ich bin Charlie"-Welle nach dem Pariser Attentat gegen die Zeitung Charlie Hebdo.

"Ich bin NICHT Charlie

8. Januar 2014

... und möchte nicht mehr von diesem Gekreische gestört werden das gespeist ist von einer Gefühlsduselei einer Gesellschaft, die ihre Werte verloren hat.

Wie hat es La Bruyère geschrieben:

Das sich lächerlich machen ist häufig ein Zeichen mangelnden Geistes

Charlie Hebdo ist ein haßerfülltes, dummes, stures, sektiererisches, aggressives und vulgäres Blatt geworden, zudem verseucht durch die Pornographie von Wolinski. Charb war (de mortuis nisi bene!) ein falscher Hund der übelsten Sorte. Nur Cabu hatte Talent, doch hatte er es prostituiert seit dem Großen Duduche [berühmte Komikfigur von Cabu aus den 60ern]. Seine letzte Zeichnung zerlegte nebenbei Zemmour und Houellebecq, jene selbst, die die Killerclique verurteilten, die ihn abknallen würden. Schwerlich kann man blinder oder dümmer sein...

Es ist nutzlos, zusätzlich einen Angriff auf die Meinungsfreiheit vorzutragen, denn diese Meinungsfreiheit besteht seit langem nicht mehr in Europa mit den "Erinnerungsgesetzen" [Holocaust-Leugnungs-Gesetz] und der "Gerichtsfestsetzung" der Geschichte.

Unsere Freiheit ist seit langem behindert und unter Beobachtung. Diese blutige Episode beweist dies auf ein Neues. Ich möchte hinzufügen, daß meine Freiheit mich nicht dazu bringt, schmierige Sch... unter dem Deckmantel der Toleranz zu veröffentlichen.

Bleiben die Familien der Verstorbenen, die der Polizisten und die Polizisten selbst. Alle diese Opfer des Terrorismus laden zum Mitgefühl ein und dafür verurteile ich die Attentäter. Aber wer hat den Dschihad befördert, wenn nicht die Unverantwortlichen à la Juppé und Fabius, die erklärten, Assad habe kein Recht, zu existieren?

Es ist die Rückkehr zum Schlagstock und es werden nicht die lächerlichen Versammlungen oder vergeblichen Petitionen sein, die irgendetwas ändern werden. Trierweiler & Co. hatten ja (medial unterstützt) gegen Bokko Haram demonstriert. Man sieht das Ergebnis: Nada!

Ich bedanke mich also, mich von diesem Affenzirkus zu verschonen.


Jean-Louis Roba"



Nachtrag:

Brief von Jean Faurisson, dem Bruder von Robert Faurisson, an Jean-Louis Roba, vom 8. Januar 2014, per EPost:

"Auch mich bringen diese Idioten zum kotzen, die uns von der angegriffenen Meinungsfreiheit fabulieren, zur gleichen Zeit, in der das Gesetz Fabius-Gayssot (Holocaust-Leugnungs-Gesetz) weiterbesteht, das die Heloten von Charlie Hebdo nie in besonderer Weise berührt hat. Aber Charlie Hebdo hatte sich dagegen erlaubt, den Zeichner Ris (alias Sourisseau) zu nutzen, um diesen braven Vincent Reynouard zu einer außerordentlich hohen Geldstrafe verurteilen zu lassen wegen des Plagiats einiger Karikaturen (in Wahrheit wegen seines Revisionismus). Dieser Vincent Reynouard, Familienvater von acht Kindern und ohne Mittel, hat wegen des Gesetzes Fabius-Gayssot zehn Monate im Gefängnis verbracht.

Ich unterzeichne das, was Jean-Louis Roba geschrieben hat und schicke ihm diesen Brief zu und grüße ihn.

Jean Faurisson"

Nemo
Member
Member
Posts: 33
Joined: Wed Jun 26, 2013 6:59 am

Re: Ich bin NICHT Charlie

Postby Nemo » 5 years 1 month ago (Mon Jan 12, 2015 2:46 pm)

"Diese blutige Episode beweist dies auf ein Neues. "

Weshalb eigentlich dieses Geflenne wegen dieser jüdischen Satirescheiße?

Hier stößt Jean-Louis Roba in demselben Maß in das Lügenhorn wie es die Massenmedien tun und dies ist mit Massenmord und Völkermord direkt vergleichbar!

Dieses Attentat war eine Theateraufführung der Juden. Es gab zumindest bei der Welturaufführung keinen einzigen Toten. Es gab nicht einmal einen Verletzten.

Sogar bei der Szene, wo der Polizistendarsteller am Boden liegt und wo ihm der Terroristendarsteller mit der AK47 vergeblich versucht den Kopf wegzupusten, hat man die Pulvergase der Platzpatrone seitlich abgelenkt, damit dem jüdischen Schauspieler die Schußreste der Platzpatrone nicht verletzen.

Es geht nicht um Meinungsfreiheit. Es geht um den Völkermord, welcher aufgrund solcher Lügen entstehen wird. Genauso wie die Brutkastenlüge Millionen Opfer gekostet hat. Oder die 911 Freilichttheateraufführung Millionen Opfer gekostet hat. Unter den beteiligten jüdischen Schauspielern dürfte es bei 911 statt 3000 Opfer nur 0 Opfer gegeben haben.

Die Rauchgeneratoren beweisen, daß es sich um ein im Freien gespieltes Lügenschauspiel gehandelt hat:
Image

Beim Parisschauspiel sieht es nicht anders aus als wie beim Breivikschauspiel in Oslo oder beim Bostonschauspiel während des Marathonlaufes oder bei vielen anderen Schauspielen.

Das wahrscheinlich einzige Tosesopfer von Paris war der Polizeichef, der geselbmordet wurde, weil er offensichtlich diese Lügen nicht mittragen wollte.

Meinungsfreiheit? Meinungen sind unbewiesene oder unbegründete Äußerungen von Dummköpfen und die sollte man tatsächlich außerhalb der schöngeistigen Literatur und Kunst verbieten. Weil sie wegen ihrer Dummheit tatsächlich viele Todesopfer als Folge haben können.


"Bleiben die Familien der Verstorbenen, die der Polizisten und die Polizisten selbst. Alle diese Opfer des Terrorismus laden zum Mitgefühl ein und dafür verurteile ich die Attentäter. "

Verlogener und gefährlicher geht es wohl nicht mehr! Er unterstützt mit solch saudummen "Meinungsäußerungen" genau die Weltterroristen!

Tatort ohne entsprechendes Geschoßloch einer AK47 im Pflaster:


Falsches "Fluchtauto":


Hier wird auch der falsche Schuß genau gezeigt:


Diese Schauspielaufnahmen beweisen auch, daß es keine anderen Toten gegeben hat! Es gibt nämlich keinen Grund, nur diese eine Szene zu fälschen! Also ist ALLES gefälscht.

Wer daher die nichtvorhandenen Toten bejammert und beklagt, tut dies wohlwissend und ist damit ebenfalls Täter!

Nemo
Member
Member
Posts: 33
Joined: Wed Jun 26, 2013 6:59 am

Re: Ich bin NICHT Charlie

Postby Nemo » 5 years 1 month ago (Wed Jan 14, 2015 10:45 pm)

Der falsche Winkel zwischen Gewehrlaufrichtung und Pulverdampfrichtung beim Platzpatronenschuß mit Strahlablenker:
Image

Dieses Video vom Schuß wird nicht gelöscht:
http://www.liveleak.com/view?i=bc6_1420632668

Nemo
Member
Member
Posts: 33
Joined: Wed Jun 26, 2013 6:59 am

Re: Ich bin NICHT Charlie

Postby Nemo » 5 years 1 month ago (Wed Jan 14, 2015 11:24 pm)

Fake vom False Flag Attentat:


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests