Die frohe Botschaft aus Teheran und die politischen Folgen

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

User avatar
ClaudiaRothenbach
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 569
Joined: Tue Feb 10, 2004 2:16 pm

Postby ClaudiaRothenbach » 1 decade 2 years ago (Fri Jul 13, 2007 12:28 pm)

Die zitierte Bibelstelle findet sich bei Joh. 8,44 (damit es jeder selber - auch im Zusammenhang - lesen kann).

Wegen des Zusammenhangs bin ich (btw) anderer Meinung als Harald.

Außerdem war das Land - ähnlich wie Texas - schon längere Zeit vor seiner Abtretung überwiegend von Kolonisten amerikanischer Herkunft besiedelt, die in ihrer Gesamtheit auch den wirtschaftlich bedeutenderen Bevölkerungsteil stellten.


Dann dürfen wir ja hoffen, bald Teil der Türkei zu sein. Dann gibt es wenigstens keine schwulen Bürgermeister mehr.
"Everything has already been said, but not yet by everyone." - Karl Valentin

Moderator4
Posts: 3
Joined: Mon Sep 05, 2005 5:43 am

Postby Moderator4 » 1 decade 2 years ago (Fri Jul 13, 2007 1:32 pm)

Harald wrote:Hallo Moderator4,
ich bitte um Entschuldigung. Aber gerade darum ging es mir.

Habe die von Claudia Rothenbach angeführte Bibelstelle mittlerweile im Johannesevangelium ausfindig gemacht, erachte sie hier jedoch für entstellend und out of context.

Wir sind doch Revisionisten und keine religiös motivierten Spinner. Die gibt es - auf beiden Seiten - auch so schon zuhauf.

mit freundlichen Grüßen

Harald

Der Job als Moderator auf dem deutschen Forum hier wurde mir unters Hemd geschoben. Schon seit Jahren. Ohne meine Begeisterung und ohne mein Zutun.

Inwieweit die Bibel und die diversen Bibelsprüche mit dem Holocaust etwas zu tun haben entgeht mir.
Aber wenn ihr unbedingt wollt, nun gut, dann reden wir eben über die Bibel. Aber laßt mich daraus, ich kenne mich da nicht so aus.

Was mich interresiert wäre zu erfahren, welche deutsche Politiker den folgenden Passus in den Paragraphen §130 hineingefummelt haben, und warum:
[…]
(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 220a Abs. 1 bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.
[…]
§ 220a Völkermord
(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,
1. Mitglieder der Gruppe tötet,
2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
(2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.


Wer bestimmt, welche "unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlungen" hier gemeint sind?

Die vier Millionen vergasten Juden in Auschwitz?

Oder sind es jetzt 1.5 Millionen vergaste Auschwitz Juden?

Wer bestimmt das? Wer hat hier was zu sagen? Vielleicht der deutsche Zentralrat der Juden?

Diesen Paragraphen des StGB werden die Deutschen so leicht nicht wieder los.

User avatar
ClaudiaRothenbach
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 569
Joined: Tue Feb 10, 2004 2:16 pm

Postby ClaudiaRothenbach » 1 decade 2 years ago (Sat Jul 14, 2007 4:31 am)

Moderator4 wrote:Wer bestimmt, welche "unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlungen" hier gemeint sind?

Die vier Millionen vergasten Juden in Auschwitz?

Oder sind es jetzt 1.5 Millionen vergaste Auschwitz Juden?

Wer bestimmt das? Wer hat hier was zu sagen? Vielleicht der deutsche Zentralrat der Juden?

Diesen Paragraphen des StGB werden die Deutschen so leicht nicht wieder los.


Es ist unklar, wer das bestimmt. Man kann aber leicht an zwei Beispielen sehen, daß sehr ungleich behandelt wird. Also Vorsicht geboten im "Rechtstaat":

1. F. Meyer (DER SPIEGEL) wurde angezeigt, als er "leugnete", daß die Vergasungen in den Krematorien stattfanden und die Anzahl der Ermordeten max. 365.000 betragen haben soll. Gegen ihn wurde keine Anklage erhoben.

2. Latussek (Verband der Vertriebenen) wurde verurteilt (Geldstrafe), weil er behauptete, daß in Auschwitz 900.000 Juden ermordet wurden sein sollen.

Unterschiede neben der Anzahl der Toten waren:

1. Meyer ist "Linker", Latussek "Rechter"

2. Meyer hatte in seinem Aufsatz geschrieben, daß Auswitch ein "Menetekel" sei, Latussek hatte gesagt, er habe in Erfahrung gebracht, daß in Auschwitz "nicht 6 Mio., sondern nur 900 k Juden" ermordet worden seien.

Lehre daraus:

- Man schreibe immer, daß Auswitch das schlimmste allen schlimmen war - dann kann man auch die Gaskammern leugnen.

- Am besten ist man "Linker" (siehe auch Grass)
"Everything has already been said, but not yet by everyone." - Karl Valentin

ps
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 174
Joined: Sat Jul 29, 2006 11:29 am

Postby ps » 1 decade 2 years ago (Sun Jul 15, 2007 2:08 pm)

Auschwitz war das schlimmste aller Konzentrationslager. Über 58000 Judenopfer von bis zu 15,6 Millionen wurden schon nachgewiesen. Jährlich erhöht sich die Zahl der Opfer in erschreckendem Maße. Alleine letztes Jahr bekannten sich 3 neue Opfer zu Auschwitz. Selbst die Kinder der Toten erkennen sich immer öfters als Opfer und in die 5 Millionen Holocaustüberlebenden schlägt jährlich die Auschwitzkeule mit ihren Spätfolgen tiefe schmerzliche Schneisen mit direkter Todesfolge. Auch heute noch. Das dürfen wir niemals vergessen.

Was die überfüllten Gaskammern nicht mehr geschafft haben, schafft erbarmungslos doch noch die Zeit nach Auschwitz.

Harald
Member
Member
Posts: 39
Joined: Mon May 29, 2006 7:24 am

Postby Harald » 1 decade 2 years ago (Tue Jul 17, 2007 2:57 pm)

ClaudiaRothenbach wrote:
Außerdem war das Land - ähnlich wie Texas - schon längere Zeit vor seiner Abtretung überwiegend von Kolonisten amerikanischer Herkunft besiedelt, die in ihrer Gesamtheit auch den wirtschaftlich bedeutenderen Bevölkerungsteil stellten.


Dann dürfen wir ja hoffen, bald Teil der Türkei zu sein. Dann gibt es wenigstens keine schwulen Bürgermeister mehr.


Das glaube ich weniger. Unsere ausländischen Mitbürger sind zwar zahlreich, aber wirtschaftlich überflüssig.

Harald
Member
Member
Posts: 39
Joined: Mon May 29, 2006 7:24 am

Postby Harald » 1 decade 2 years ago (Tue Jul 17, 2007 3:04 pm)

Moderator4 wrote:Was mich interresiert wäre zu erfahren, welche deutsche Politiker den folgenden Passus in den Paragraphen §130 hineingefummelt haben, und warum:
[…]
(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 220a Abs. 1 bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.
[…]
§ 220a Völkermord
(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,
1. Mitglieder der Gruppe tötet,
2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
(2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.


Wer bestimmt, welche "unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlungen" hier gemeint sind?

Die vier Millionen vergasten Juden in Auschwitz?

Oder sind es jetzt 1.5 Millionen vergaste Auschwitz Juden?

Wer bestimmt das? Wer hat hier was zu sagen? Vielleicht der deutsche Zentralrat der Juden?



Ich erinnere mich noch deutlich, dass ein unheiliger Bruder namens Johannes Rau schon lange in dieses Horn gestoßen hatte. Normalerweise bin ich nicht so, aber über seinem Grab sollte man eine Bedürfnisanstalt errichten.

Thor
Posts: 4
Joined: Wed Aug 15, 2007 6:21 pm

Postby Thor » 1 decade 2 years ago (Sun Aug 19, 2007 3:42 pm)

Moderator,
es scheint, das Thema Teheran Conference ist auf ein Abstellgeleis gelaufen. Nicht weil kein Interesse dafuer vorhanden ist, sondern, die Conference war der erste Versuch, ein sogenannter trial baloon.
Man wollte mal das Wasser testen und es war ein Erfolg.
Vielleicht, und es war ja geplant, folgt diesem ersten Versuch etwas mehr concretes, vor allem wenn die verbrecherische US Regierung, mit dem moron Bush an der Spitze, Iran angreift, was sehr nahe liegt.

Wenn deshalb das Thema abgewichen ist, sollte man den neuen Faden weiter spinnen, denn er trifft genau den Nerv und bringt uns allen den jetzigen Zustand und die Apathie in Deutschland vor Augen.
Ich bin sicher, dass dieses nun genannte Thema wo anders diskutiert wird und obwohl ich alles lese, habe ich oft ein Problem, den Gedanken Faden wieder zu finden.

Ich stimme mit Claudia fast 100%ig ueberein (auch mit den anderen, sailor etc).

Erwarted nichts von den Amerikanern, weder in Neuwahlen sonst noch in irgendwelchen logischen Entscheidungen.
Das Volk ist entweder Republican or Democrat, Familien sind in diese 2 Teile geteilt und eine andere Partei hat absolut keine Chance.

Anders "koennte" es in Deutschland sein und ich sage "koennte".

Waehrend Deutschland das Land der Nestbeschmutzer ist, mit Goldmedallie und dem Segen der Zionisten, besteht doch die winzige Moeglichkeit, dass genug der "Durchschnitts Menschen" sagt: "genug ist genug".
Deutschland hat Parteien, als Rechts-Radicale verschrien und vom Verfassungsschutz beobachtet aber noch nicht verboten.
Waehlt sie!!!!!!!
Wenn sie erst mal ein Waehler Fundament haben werden noch viele hinzukommen. Man hat es ja in der Geschichte wiederholt gesehen.
Selbst diejenigen welche den Kaoten Fischer waehlten koennten in einer ruhigen Stunde erkennen was fuer Schleimscheisser dieser "Verbrecher am deuschen Volk wirklich ist" und dort, wo er jetzt ist, im UsIsrael, ist er gut aufgehoben, in einem Land dessen Regierung (ob Democrats oder Republicans) ihre Befehle von Juden willig in Emfang nehmen (fuer Wahlgelder versteht sich).

Diese Menschen sind die latenten Waehler welche sich erst aufraffen wenn sie die Morgenroethe am Himmel sehen.

Unterstuetzt und waehlt die Partei die fuer Deutschland ist und welche sich wagt zu sagen "genug ist genug!!" Und "Deutschland fuer deutsche".

Mein deutsch ist nicht einwandfrei und ich bitte um Entschuldigung.
Trotz aller Fehler die ich in meinem deutsch mache, bin ich ein besserer Deutscher als die meisten Bundesrepublikaner.

Patrick Henry
Member
Member
Posts: 16
Joined: Sun Aug 19, 2007 12:46 am
Location: Japan

Postby Patrick Henry » 1 decade 2 years ago (Tue Aug 21, 2007 4:47 am)

Sailor wrote:Ich habe mir mal die zwei video clips über di Teheran Konferenz angesehen.


Ich habe die Konferenz selbst erlebt und fand sie ein ausserst wichtig politisches und historisches Ereigniss. Viele der Anwesenden waren Holocaust-Bekenner und nahmen die Finkelstein-Stellung an, d.h. es gab einen Holocaust aber einige gewissenlose Juden nutzen ihn schamlos aus.
Ich meine nicht nur die Nerutei Karta Rabbiner, aber bedauerlicherweise viele aus der Islamischen Welt nahmen diese Stellung an.

Holocaust Verneiner (oder Leugner) gab es nicht in Teheran. Wie Faurisson sagt, "Wir verneinen nicht. Wir behaupten! Behaupten dass fuer den Holocaust gibt es immer noch keinen Beweis."

Sailor wrote:Also etwas neues haben die ja auch nicht gebracht, und es ging wohl hauptsächlich über die Redefreiheit bezüglich des Holocaust Skeptik.
Das ist ja nun eigentlich nichts neues.
Ich bin eigentlich ziemlich enttäuscht über die ganze Sache.


Revisionisten (re= noch einmal + visi = sehen) brauchen neues ueberhaupt gar nicht. Nur der eine Band von G. Rudolf, "Vorlesungen ueber den Holocaust" (auf english oder deutsch) genuegt, um das ganze Gedankengebaude der Hoaxocost-Luege zu sprengen und der Volksverhetzung der Juden-Eliten gegen die Deutschen ein Ende zu machen. Deshalb muessen die Juden-Elite und ihre Marionnetten-Regierungen das Buch in neuen Hexenprozessen verbrennen.

Weg mit den endlosen neuen Luegen der "Holocaust Industry" und zurueck zum gesunden Menschenverstand und den Grundprinzipien der Arithmetik (6,000,000 - 3,000,000 < 6,000,000)!!!

Darueber hinaus wurden die zwei oben in Frage kommenden Video-Clips von deutschsprachigen Europaern zusammengestellt und die koennen nur ueber die Redefreiheit sprechen. Den Gehalt der Holocaust-Luege duerfen sie nicht einmal anruehren. Sonst waeren sie sofort verhaftet werden, wenn sie nach ihrem Holocaust-besetzten Gebiet heimkehrten.

Sailor wrote:Dr. Schaller redete über 10,000 Leute die jährlich in Deutschland mit dem Anti-Holocaust Paragraphen bestraft werden. Es waere intressant gewesen mal ein paar Beispiele zu nennen.
Außerdem finde ich es langweilig anzuhören wenn die Rede von einem Zettel abgelesen wird. Es wirkt doch viel lebendiger soetwas frei vorzutragen.


Ein Paar Beispiele? Zuendel, Rudolf, Mahler, Stolz! Andere Forumteilnehmer koennen sicherlich mehrere Namen nennen.

Aber Deutschland braucht 100,000 Tapfere, die dem Holocaust-Quatsch ein klares Nein sagen.

Auch Dr. Schaller wollte nicht verhaftet werden und deshalb bestand er darauf, dass sein Text und dessen Uebersetzung genau abgelesen werden. Er fuerchtete, dass er sich selbst spaeter verteidigen werden muss. Der Inhalt seines Vortrages war ausserordentlich interessant und wichtig.

Sailor wrote:Israel Shamir schrieb in "Kinder eines unbedeutenderen Gottes" über die Deutschen:
»You accepted your second-class status of children of lesser god, when you tried publishers of Norman Finkel-stein's Holocaust Industry and allowed agents of ADL to march streets of Berlin with Israeli flags and portraits of Bomber Harris. You agreed that your blood is cheap. Do not be surprised if it will flow after the supply of Palestinians will dry up.«
http://www.israelshamir.net/German/BerlinGR.htm


Israel Shamir hat einen sehr vernunftigen Artikel ueber die Konferenz geschrieben, d.h. "They Met in Teheran."

Sailor wrote:Kein Konferenzteilnehmer hatte anscheinend Intresse, mal die Archive in Moskau, in Auschwitz, oder in Koblenz durchzustöbern. Niemand hatte Intresse mal die Gerichtsprotokolle der Haupt-Holocaust-Prozesse in Deutschland zu studieren und darüber zu berichten.


Das stimmt nicht. Ich habe einen Holocaust-Bekenner, einen Juden aus Moskau, getroffen. Er sprach von sehr wichtigen KGB Archiven die in 2-3 Jahren veroffentlicht werden. Natuerlich alles Quatsch, Unsinn, und nichts als neue Luegen!

Der Holocaust ist im Grunde genommen ein Mordanklage. Schliesslich ist er schon bewiesen oder muss endlich zurueckgenommen wird. Scheusslich, wie falsche Zeugen (z. B. Benjamin Wilkomirsky) hervortreten, fuer kurze Zeit geglaubt werden, verschwinden und der Teufelskreis der Luegen setzt sich fort.

Sailor wrote:Dem Deutschen geht es heute gut, 6 Wochen Jahresurlaub, 13. Monatsgehalt zu Weihnachten, Skiurlaub im Winter, Sommerurlaub mit weltweiten Reisen.


Es waere den Deutschen und allen Menschen viel besser gegangen, wenn diese verfluchte "Holocaust Industry" der Juden-Elite nicht so viel Gutes ausgesaugt und so viel Schlectes eingeimpft. Leider geht es der Holocaust Industriellen all zu sehr gut.

Sailor wrote:Anscheinend wählt der Deutsche immer wieder mit großer Mehrheit die gleichen Parteien und Politiker, die den Holocaust akzeptieren und den Holocaust als die reinste Wahrheit ansehen, und finden es ok irgendwelche Zweifler für Jahre ins Gefängnis zu werfen und sind bereit, riesige Geldsummen an Israel zu bezahlen.


Die Politiker in Deutschland sind Verraeter und die heutige BRD (Betruger Republik Deutschland) einfach eine Fortsetzung der stalin-artige Schauprozesses in Nurnberg und in andern deutschen Staedten.

Sailor wrote:Was wollen die Deutschen eigentlich?


Wenn man den Vortrag von Dr. Schaller grundlich liest, ist es leicht zu verstehen was "die Deutschen eigentlich wollen," d.h. ein Ende der Luegenherrschaft die sich als die BRD herumparadiert, und das Menschenrecht sich zu verteigen.


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests