KZ-Gedenkstätten erwarten mehr Schoa-Leugner

Willkommen im deutschsprachigen Forum. (Postings in German)

Moderator: Moderator

avatar
Pia Kahn
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 287
Joined: Thu Feb 16, 2017 10:57 am

KZ-Gedenkstätten erwarten mehr Schoa-Leugner

Postby Pia Kahn » 4 months 1 day ago (Sun Sep 16, 2018 2:36 am)

https://www.juedische-allgemeine.de/art ... w/id/32788

"KZ-Gedenkstätten erwarten mehr Schoa-Leugner
Zuletzt hatte die Störung durch eine AfD-Besuchergruppe für scharfe Kritik und Empörung gesorgt

Die KZ-Gedenkstätten in Deutschland stellen sich verstärkt auf Besucher ein, die nationalsozialistische Verbrechen verharmlosen. »Die Grenzen des Sagbaren haben sich in den vergangenen Jahren eindeutig nach rechts verschoben«, sagte der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Jens-Christian Wagner am Samstag. Laut einer neuen Umfrage sind die Gedenkstätten auf Besucher vorbereitet, die bei Führungen mit einer rechtsextremen Weltanschauung auftreten oder gar den Holocaust leugnen. ..."

Ich bin gespannt, wie das von den Gedenkstätten zukünftig gehandhabt wird.

Stellen sie sich dem Dialog und Widerlegen sie die Leugnern, indem sie einfach die Beweise für den am besten dokumentierten Genozid der Weltgeschichte präsentieren; oder rufen sie nach staatlicher Gewalt, um die "Leugner" mundtot zu machen?


If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear.

User avatar
ginger
Valued contributor
Valued contributor
Posts: 297
Joined: Fri May 08, 2009 11:52 am

Re: KZ-Gedenkstätten erwarten mehr Schoa-Leugner

Postby ginger » 2 weeks 6 days ago (Fri Dec 28, 2018 11:39 am)

Danke für die Nachrichten aus Deutschland. Ich versuche Deutsch zu lernen und da mich das Thema Holocaust interessiert, lerne ich das deutsche Forum kennen. Ich bin glücklich, dass die "ganz rechten" die Gaskammergeschichte während der Touren in Frage stellen. Unglücklicherweise werden sie unverzüglich der Polizei gemeldet und der Artikel besagt, dass das Personal für den Umgang mit Revisionisten geschult ist, und der Artikel besagt, dass die Störungen nicht weit verbreitet sind - aber aufgrund der "Rechtsextremen" ist eine andere Geschichte des Holocaust bekannt werden.


Return to “Deutsches revisionistisches Forum”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests